Provence-Alpes– Côte d‘Azur

Highlights am Mittelmeer im **** Hôtel Spa de Fontcaude

Sète © pixabay
Sète © pixabay

Savoir-Vivre in Südfrankreich

  • 2 x HP  im ****-Hotel in Lyon
  • 3 x Ü/F im ****-Hotel Spa Fontcaude bei Montpellier
  • 2 x HP im ****-Hotel Spa Fontcaude bei Montpellier
  • 4/5-Gang-Büffet-Abendessen inkl. Getränke nach Belieben i. d. Grands Buffets
  • 3-Gang-Menü beim Stierzüchter inkl. Wein
  • Zugang zum Außenpool des Spa-Hotels
  • Zugang zum Spa-Bereich ab 18 Uhr (Anwendungen gegen Gebühr)
  • Marktbesuch Les Halles de Lyon
  • Besuch u. Weinprobe Abtei von Valmagne
  • Bootsfahrt in Sète
  • Muscat-Weinprobe im Languedoc
  • Leiterwagenfahrt beim Stierzüchter
  • Besuch einer Nougatfabrik mit Verkostung

8 Tage

schon ab 579 €

  • Reisebeschreibung
  • Leistungen • Termine • Preise*
  • Hotelbeispiele

Reisebeschreibung

1. Tag | Anreise nach Lyon
Herzlich willkommen im Rhônetal, Frankreichs Gourmet-Region. Abendessen und Übernachtung.


2. Tag | Von Lyon in die Provence
Stadtbummel in Lyon und Besuch des berühmten Feinschmeckermarktes ,,Paul Bocuse“; hier können Sie fantastische Spezialitäten für die Fahrt am Nachmittag durch das Rhônetal nach Südfrankreich einkaufen. Am Abend Ankunft in Ihrem schönen Spa-Hotel für die nächsten fünf Nächte. Zimmerbezug und Abendessen.


3. Tag | Montpellier und das Versailles des Südens
Vormittags besuchen Sie Montpellier. Entdecken Sie die charmante Stadt mit der Place de la Comédie, den zahlreichen Gassen der Altstadt und dem faszinierenden modernen Viertel Antigone. Danach bleibt Freizeit zum Bummeln.
Anschließend fahren Sie nach Pézenas. Fürst Conti schuf aus dem Ort das Versailles des Südens, so dass sogar Ludwig XIV. ihn als schönsten Ort Frankreichs nach Paris bezeichnete. Bummeln Sie durch die Hauptstraße mit ihren zahlreichen  Palais aus dem 17. Jahrhundert.
Am Nachmittag sehen Sie die Abtei von Valmagne aus dem Jahre 1139, die im 19. Jahrhundert ein Weinlager wurde. Genießen Sie die romantische Atmosphäre dieser Zisterzienser-Anlage. Weinprobe und anschließend Rückfahrt zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.

 

4. Tag | Sète – Narbonne
Zuerst entdecken Sie die lebhafte Hafenstadt Sète, der Endpunkt des berühmten
Canal du Midi. Genießen Sie den Ausblick von der Wallfahrtskirche Notre-Dame-dela-Salette bevor Sie eine faszinierende Bootsfahrt durch die Stadt unternehmen.
Für ein Gaumenschmaus in der Mittagspause sollten Sie die Markthalle besuchen.
Nachmittags probieren Sie den leckeren Muskatwein bevor Sie den historischen
Ort Narbonne mit seinem mittelalterlichen Palast und dem herrlichen Rathaus sehen. Abends schlemmen Sie nach Herzenslust am wohl besten Büffet der Welt, das inzwischen eine Legende ist: sechs verschiedenen Leberpasteten, eine Hummerfontäne, Schinkensorten an denen man sich nach Gusto bedienen kann und eine riesige Grillstation sind nur der Anfang. Danach haben Sie die Qual der Wahl bei 105 Käsesorten und fast genauso vielen Desserts. Im April und in den Sommermonaten wird das Büffet-Abendessen in Narbonne durch ein Büffet auf einem Schlösschen im Languedoc ersetzt.


5. Tag| Zwischen Nîmes und Pont du Gard
Tagesausflug in die alte Römerstadt Nîmes mit dem mächtigen Amphitheater und seinem römischen Tempel. Anschließend Weiterfahrt zum römischen Aquädukt Pont du Gard. Das Meisterwerk römischer Ingenieurkunst überspannt seit 2000 Jahren den kleinen Fluss Gard und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Provence. Abendessen im Hotel.


6. Tag | Camargue erleben
Abstecher zum Marienwallfahrtsort des fahrenden Volkes, Saintes-Maries-de-la-Mer und dem ehemaligen mittelalterlichen Hafen Aigues-Mortes. Mittagspause bei unserem Stierzüchter mit Leiterwagenfahrt zu den Stierweiden. Anschließend Mittagessen mit hausgemachten Spezialitäten wie dem berühmten Reis aus der Camargue oder einem Stierragout. Am Nachmittag Besuch von Arles. Das Rom der Provence fasziniert durch seine antiken Bauten. Hier lebte einst der berühmte Maler van Gogh.

 

7. Tag | Avignon und Nougatprobe
Auf Ihrer Rückreise besuchen Sie die Papststadt Avignon mit dem mächtigen Papstpalast, dem größten erhaltenen Bau aus der Renaissance. Genießen Sie noch einmal das Flair der Provence, bei einer Probe des berühmten weißen  Nougats in Montélimar, bevor es nach Lyon zu Ihrem Etappenhotel zurückgeht.

 

8. Tag | Heimreise

*Die genannten Preise gelten ausschließlich für Reiseveranstalter und Wiederverkäufer wie z. B. Busunternehmen. Die Angebote gelten daher nicht für Endverbraucher und Einzelpersonen.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um unsere Dienste zu verbessern und Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendig
Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem können wir mit dieser Art von Cookies ebenfalls erkennen, ob Sie in Ihrem Profil eingeloggt bleiben möchten, um Ihnen unsere Dienste bei einem erneuten Besuch unserer Seite schneller zur Verfügung zu stellen.

Statistik
Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.


Details anzeigenImpressum

COVID-19 - Aktuelle Informationen & geänderte Öffnungszeiten

Wir reduzieren unsere Bürostunden.
Wir sind täglich von 9:00–12:00 Uhr und von 13:00 bis 16:00 Uhr unter +49 7851 99 28 0 für Sie in Kehl erreichbar.
Unsere Büros sind also weiterhin täglich besetzt. Sie können uns daneben per Mail erreichen und wir beantworten gerne Ihre Fragen.
Die meisten Mitarbeiter sind aber nur an bestimmten Tagen für Sie erreichbar, denn wir haben unsere Arbeitszeiten einteilen müssen.

Viele Partner in Frankreich sind aber wegen der von der französischen Regierung verordneten Schließungen unerreichbar.
Bitte haben Sie deswegen Verständnis dafür, wenn unsere Antworten in diesen Zeiten etwas länger brauchen.