Okzitanien

Geheimnisvolles Südfrankreich

Carcassonne Carcasonne © Adobe Stock
Carcassonne Carcasonne © Adobe Stock

Tempelritter und Abenteurer

  • 11 x HP mit erweitertem Frühstück oder Frühstücksbüffet laut Programm
  • 1 Essen beim Stierzüchter im Rahmen der HP
  • Käsereibesichtigung in Roquefort
  • Eintritt Konservatorium Larzac
  • Besichtigung der Roquefortkellerei und Kostprobe
  • Eintritt Fontfroide
  • Führung Rennes-le-Château
  • Fahrt mit dem kleinen Zug in Cordes
  • Eintritt Schatzkammer Conques
  • Vorbuchungen aller Besichtigungen, Eintritte i.d.R. zahlbar vor Ort

12 Tage

schon ab 729 €

  • Reisebeschreibung
  • Leistungen • Termine • Preise*

Reisebeschreibung

Wieso halten sich hartnäckig Gerüchte über den Verbleib des Grals in Frankreich? Warum landeten die beiden Marien in Les-Saintes-Maries-de-la-Mer? Welchen Schatz versteckten die Katharer über Jahrhunderte? Eine hochinteressante Reise in einige der schönsten Landschaften Frankreichs.

1. Tag | Anreise nach Lyon
Anreise, Abendessen und Übernachtung in Lyon.

2. Tag | Zentralmassiv – Le Puy
Weiterfahrt über Saint Etienne und die herrliche Landschaft des Zentralmassivs nach Le Puy-en-Velay mit seiner schwarzen Kathedrale aus dem 10. Jahrhundert. Abendessen und Übernachtung.

3. Tag | Templer und Tarn-Schluchten
In Florac, am Eingang der Tarn-Schluchten, sehen Sie den Couvent de la Présentation, eine ehemalige Komturei der Templer. Dann fahren Sie durch die beeindruckenden Tarn-Schluchten nach Millau zum Konservatorium Larzac mit der Geschichte der Temp­­ler. Abendessen und Übernachtung im Raum Millau.

4. Tag | Auf den Spuren der Templer ans Meer
Heute verkosten Sie den berühmten Roquefortkäse tief unter der Erde. Danach erreichen Sie Sainte Eulalie de Cernon mit seinen Festungsmauern.. Im nahen La Couvertoirade, einer ehemalige Templersiedlung, haben Sie einem sehr schönen Blick auf das Aigoual-Massiv. Abendessen und Übernachtung im Raum Montpellier.

5. Tag | Arles – Les-Saintes-Maries-de-la-Mer
Fahrt nach Arles mit seinem römischen Amphithea­ter. Dann geht es nach Les-Saintes-Maries-de-la-Mer, wo der Legende nach die zwei Marien Zuflucht nach ihrer Reise über das Mittelmeer gefunden haben. Vielleicht war auch der Gral an diesem Ort. Abendessen bei einem Stierzüchter, Rückfahrt nach Montpellier über Aigues-Mortes.

6. Tag | Von Montpellier nach Carcassonne
Montpellier, eine Hochburg des Protestantismus, war eine der blühendsten Städte des Mittelalters. Im Anschluss an einen Bummel durch das alte Montpellier fahren Sie nach Béziers, Ausgangspunkt des Ersten Kreuzzuges und erkunden die Altstadt. Dann führt Sie Ihre Reise über Narbonne zur abgeschiedenen Zisterzienserabtei von Fontfroide. Abendessen und Übernachtung in Carcassonne.

7. Tag | Im Land der Katharer
Heute fahren Sie zu den Katharerburgen Peyrepertuse und Queribus, das 1255 nach langer Belagerung kampflos übergeben wurde, und durch die Weinberge von Durban wieder zurück in Ihr Hotel, Abendessen.

8. Tag | Carcassonne – Rennes-le-Château - Mirepoix
Sie erkunden heute die Altstadt von Carcassonne. Dann geht es nach Rennes-le-Château. Bei einer Führung werden Sie hier versuchen, das Geheimnis des Ortes und des Abbé Saunière aufzuklären, der zu Beginn dieses Jahrhunderts als armer Dorfpfarrer plötzlich über immense Mittel verfügte, von denen teilweise vermutet wird, dass sie aus einem Schatzfund stammen, der mit dem Heiligen Gral und den Katharern zu tun hatte. Ihre nächste Station, die mittelalterliche Bastide von Mirepoix, ist eine der schönsten Wehrdörfer Frankreichs. Diese schöne kleine Stadt mit ihren vielen alten Häusern hat auch die Geschichte der Katharer geprägt. Weiterfahrt nach Toulouse, Abendessen und Übernachtung.

9. Tag | Toulouse – Albi – Cordes-sur-Ciel
Sie besuchen das historische Zentrum von Toulouse mit der mächtigen Kathedrale Saint Sever. Am Nachmittag Abstecher nach Cordes-sur--Ciel. Auffahrt mit dem kleinen Zug in die Altstadt. Diese Stadt der hundert Spitzbögen hat eine herrliche Lage und gotische Häuser mit Bildhauerarbeiten an den Fassaden. Danach geht es dann weiter nach Albi, wo die Albigenser-Kriege begannen. Faszinierend ist die Kathedrale Sainte-Cécile, die größte Backsteinkathedrale der Welt. Abendessen und Übernachtung in Albi.

10. Tag | Conques –Figeac – Rocamadour
Über Rodez geht es nach Conques auf dem Jakobsweg mit seinem berühmten Kirchenschatz, der seine Ursprünge im 6. Jahrhundert hat und unter anderem das berühmte A von Karl dem Großen beinhaltet. Eines der Gefäße wurde zeitweise auch als Gral angesehen! Nach dieser Besichtigung der Schatzkammer fahren Sie weiter nach Figeac. Hier lebte der Forscher Champollion, der den berühmten Rosetta-Stein entzifferte und so das Geheimnis der Hieroglyphen lüftete.

Dann erreichen Sie den Pilgerort Rocamadour, der schon seit dem 12. Jahrhundert existiert und in einen Felsenhang gebaut ist. Abendessen und Übernachtung.

11. Tag | Zentralmassiv
Nach dem Frühstück fahren Sie durch das Vulkangebiet des Zentralmassivs über Clermont-Ferrand nach Beaune oder Besançon zur Etappe. Abendessen und Übernachtung.

12. Tag | Heimreise

*Die genannten Preise gelten ausschließlich für Reiseveranstalter und Wiederverkäufer wie z. B. Busunternehmen. Die Angebote gelten daher nicht für Endverbraucher und Einzelpersonen.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um unsere Dienste zu verbessern und Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Mit Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendig
Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem können wir mit dieser Art von Cookies ebenfalls erkennen, ob Sie in Ihrem Profil eingeloggt bleiben möchten, um Ihnen unsere Dienste bei einem erneuten Besuch unserer Seite schneller zur Verfügung zu stellen.

Statistik
Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.


Details anzeigenImpressum

COVID-19 - Aktuelle Informationen & geänderte Öffnungszeiten

Wir reduzieren unsere Bürostunden.
Wir sind täglich von 9:00–12:00 Uhr und von 13:00 bis 16:00 Uhr unter +49 7851 99 28 0 für Sie in Kehl erreichbar.
Unsere Büros sind also weiterhin täglich besetzt. Sie können uns daneben per Mail erreichen und wir beantworten gerne Ihre Fragen.
Die meisten Mitarbeiter sind aber nur an bestimmten Tagen für Sie erreichbar, denn wir haben unsere Arbeitszeiten einteilen müssen.

Viele Partner in Frankreich sind aber wegen der von der französischen Regierung verordneten Schließungen unerreichbar.
Bitte haben Sie deswegen Verständnis dafür, wenn unsere Antworten in diesen Zeiten etwas länger brauchen.